Ein Christbaum für die Grundschule

Am Dienstag, 21. November 2017 fuhren die Klassen 2b und 2c mit ihren Lehrern zur Christbaumkultur des Tannenhof Oberweilbach.

Dort angekommen wurden die Schüler von Familie Spennesberger herzlich begrüßt. Begeistert schauten sich die Kinder um. So viele Christbäume! Und manche waren noch ganz klein oder genauso hoch wie die Schüler.

Nun erzählte Herr Spennesberger, was eine Christbaumkultur ist und dass er das ganze Jahr über im Wald arbeitet. Die Vorweihnachtszeit ist natürlich die Hochsaison, da werden die fertigen Nadelbäume geholzt, eingespannt und verpackt und für den Verkauf an den verschiedensten Orten vorbereitet. Auch die unterschiedlichen Nadelbäume wurden den Kindern vorgestellt. Viele Fragen der Schüler beantworteten die beiden Baumexperten ausführlich.

Nun war es aber endlich soweit! Die Grundschüler durften sich in der Baumkultur ihren eigenen Christbaum für die Grundschule aussuchen! Welcher es wohl sein wird? Nachdem sich alle auf einen Baum geeinigt hatten, schlugen einige Schüler gemeinsam mit Herrn Spennesberger den Baum sogar selbst! Das war ein Erlebnis!

Abschließend ging es für die Schüler noch zum Hof der Familie, wo sie sich bei ihrer mitgebrachten Brotzeit stärken konnten.

Nun ging es mit dem Bus wieder zurück, wo die fleißigen Helferlein den frisch geschlagenen Baum selbst zur Schule trugen.

Ein großes Vergelt´s Gott sagt die Grundschule Markt Indersdorf für die Spende des wunderschönen Christbaumes durch den Tannenhof Oberweilbach!

Lisa Keßler